Möchgut  Ferienwohnungen Insel Rügen Website Loader

Mönchgut ist eine Halbinsel
im Südosten der Ostsee-Insel Rügen.

Insel Rügen

Auf der Insel Rügen gibt es für jeden Urlaubstag ein neues Ausflugsziel. Eine Tour entlang der Schlösser und Herrenhäuser verbindet Naturerlebnis und Kultur. Auf dem Tempelberg mitten im Wald der Granitz ließ der Fürst zu Putbus sein Jagdschloss erbauen. Wenn man die frei schwebende gusseiserne Treppe erklimmt, hat man eine großartige Aussicht über die Rügener Boddenlandschaft. In der Nähe hält auch der „Rasende Roland“ auf seinem Weg von Putbus in das Ostseebad Sellin und Göhren mit ihren kilometerlangen Stränden und in das mondäne Ostseebad Binz. Auf der Insel Rügen befinden sich viele kleine Museen, wie das Ernst-Moritz-Arndt-Museum in Garz und idyllische Plätze im Biosphärenreservat Südost-Rügen, die man am besten mit dem Fahrrad erkundet.
Die Selliner Seebrücke wurde nach historischem Vorbild wiedererrichtet, Göhren besitzt gleich sieben unterschiedliche Museen zur Kulturgeschichte der einst von Mönchen regierten Halbinsel Mönchgut. Das Kurhaus von Binz ist ein Prachtexemplar der weißen Bäderarchitektur. Nur wenige Kilometer entfernt kann man die Geschichte der Insel Rügen kennen lernen. Die 40 Ha großen Feuersteinfelder von Mukran entstanden durch Sturmfluten vor rund 3500 Jahren. In Prora sind die Reste der 4,5 km langen Kraft-durch-Freude-Anlage der Nationalsozialisten zu sehen. Eine Ausstellung und Führungen informieren über die Hintergründe des geplanten Ferienortes für 20 000 Menschen. Zwischen dem Kleinen Jasmunder Bodden und der Prorer Wiek liegt das Naturerbezentrum Rügen mit Baumwipfelpfad und einem 40 Meter hohen Aussichtsturm. Ähnlich spektakulär ist das Nationalparkzentrum KÖNIGSSTUHL auf der Halbinsel Jasmund im kleinsten Nationalpark Deutschlands.
Auch Kap Arkona verbindet Natur- und Kulturerlebnis. Gleich 3 Türme können hier bestiegen werden. Außerdem kann man die Marineführungsbunker der Volksarmee der DDR besichtigen und nachspüren, wo das letzte Heiligtum der Slawen und die viergesichtige Statue des heidnischen Gottes Svantevit gestanden hat. Schauwerkstätten und ein Kräutergarten auf dem Rügenhof in Putgarten laden zu einem Besuch ein, ebenso wie das Fischerdorf Vitt und die Backsteinkirche in Altenkirchen. Im Stadthafen von Sassnitz gibt es Kutter, echte Fischer und frische Fischbrötchen. Auf der Freiluftbühne von Ralswiek am Großen Jasmunder Bodden finden jährlich von Juni bis September die Störtebeker Festspiele statt. Kein Rügenurlaub sollte zuende gehen ohne auch die Stadt Putbus besucht zu haben. Hier hat sich um 1850 der Fürst zu Putbus seine Residenzstadt aus einem Guss und im klassizistischen Stil erbaut – mit kreisrundem Circus, Theater, Orangerie und englischem Landschaftspark.

Ostseebad Thiessow: Sehnsucht nach Meer

Thiessow, schon immer ein Flecken Erde, der Behaglichkeit verspricht und dessen magische Orte voll Sehnsucht erfüllt sind. Thiessow liegt auf der kleinen Halbinsel Mönchgut, dem sicherlich eigenständigsten Teil Rügens. Die Augen blicken in Thiessow immer in die Ferne. Auf schmalen Landspitzen bei Klein Zicker steht man direkt an der Ostsee und schaut hinaus auf das Wasser und den fernen Horizont und findet Sehnsucht. Der Blick auf das Meer hat auch das Auge der Thiessower geschult. Die nicht selten tückischen Untiefen und Gefahrenstellen im Wasser sind den Thiessowern wohl bekannt. Nicht umsonst gibt es hier seit Mitte des 19. Jahrhunderts eine Lotsenstation, deren Ruf ihresgleichen suchte.
Viele Menschen in dem Orte haben ihren Lebensunterhalt durch den Fischfang verdient. Auch daher kennt der Thiessower die Ostsee im Schlaf. Um 1900 wurde den Lotsen mit einem Turm ein Denkmal gesetzt. Damals diente der Lotsenturm von Thiessow der Beobachtung des Fahrwassers. Doch der 11 Meter hohe Turm überdauerte das lange Jahrhundert nicht. Nach alten Plänen wurde der Turm aber 2003 neu fertig gestellt und ist auch einer dieser Orte auf Thiessow. Der Rundblick vom Turm auf dem 38 Meter hohen Lotsenberg raubt den Atem und so steht man hier und schaut voller Sehnsucht in die Ferne.
Aber natürlich kommen die Feriengäste nicht nur, um auf den Spuren der Thiessower Lotsen zu wandeln. Thiessow verheißt auch Spaß am Strand und unbeschwertes Badevergnügen. Am feinen Sandstrand lässt es sich mit Kindern herrlich toben. Die von der DLRG bewachten Abschnitte sind gerade auch für Familien ideal. Natürlich gibt es neben dem Textilstrand auch einen FKK-Abschnitt. Auch Hundebesitzer kommen hier nicht zu kurz. Am Hafen Thiessow gibt es einen Markt, auf dem Handwerker und Produzenten ihre Erzeugnisse anbieten. Hier können sie auf den Geschmack von frischem Fisch kommen, aber auch die lokale Kunstszene erkunden und andere Spezialitäten der Region kennenlernen.